Schriftgröße

Hier wirken wir Heel-Arzneimittel Inhaltsstoffe
Finden Sie ein Heel-Arzneimittel, dass in der ausgesuchten Indikationsgruppe wirkt.

oder

lassen Sie sich alle Informationen zum ausgewählten Heel-Präparat anzeigen! Heel-Arzneimittel sind apothekenpflichtig und können nur über die Apotheke verkauft werden.

oder

sehen Sie, welche Heel-Präparate die ausgewählte Substanz enthalten.

Schmerzen

Akuter Schmerz hat eine sinnvolle, lebenserhaltende Funktion. Er löst eine Schutzreaktion aus, etwa wenn wir die Hand von der heißen Herdplatte schnell wegziehen, weil es wehtut. Er fördert die Heilung, etwa wenn wir den verstauchten Fuß nicht belasten, solange er schmerzt. Akuter Schmerz hat also einen Signalcharakter. Die alten Griechen bezeichneten ihn als „bellenden Wachhund der Gesundheit“.

Eingebildete Schmerzen gibt es nicht

Schmerz ist ein ganz subjektiver Sinneseindruck. Dennoch versucht man den Schmerz zu definieren, zu beschreiben und zu erklären. Laut der Internationalen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes ist: „Schmerz ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis, das mit aktueller oder potenzieller Gewebsschädigung verknüpft ist oder mit Begriffen einer solchen beschrieben wird“. Damit ist klar beschrieben, dass Schmerz ein Vorgang ist, der nicht allein durch körperliche Prozesse erklärbar ist. Auch der scheinbar Gesunde kann unter Schmerzen leiden. Schmerzen sind auch dann Schmerzen, wenn keine organischen Ursachen vorliegen.

Akute Schmerzen klingen mit der Behandlung ihrer Ursache meistens schnell ab. Aber auch in diesem Zeitraum ist eine gute Schmerztherapie notwendig. „Die Zähne zusammenzubeißen“ ist die falsche Verhaltensweise, denn die Nervenzellen „merken“ sich die Schmerzen und bilden ein Schmerzgedächtnis aus.

Dauert der Schmerz trotz Behandlung der ursprünglichen körperlichen Ursachen länger an als erfahrungsgemäß zur Heilung notwendig sein sollte, so ist er zum chronischen Schmerz geworden. In diesem Fall hat der Schmerz seine sinnvolle Funktion verloren und ist zu einer eigenständigen Erkrankung geworden. Man spricht vom chronischen Schmerz oder von der Schmerzkrankheit.

Nicht nur die mangelhafte Behandlung eines körperlichen Schmerzes kann zum chronischen Schmerz führen. Auch der nicht ausgeheilte seelische oder psychische Schmerz kann diese gravierenden Folgen haben. Daher ist die reine Behandlung der körperlichen Ursachen oft nicht ausreichend.

Schmerzformen

Man unterscheidet prinzipiell zwei Arten von Schmerzen nach dem Ort ihrer Entstehung: Der nozizeptive Schmerz (von lat. nocere = schaden und captus = nehmen) entsteht durch eine Schädigung des Körpers außerhalb des Nervensystems. Der Schmerzcharakter ist eher lang anhaltend, dumpf, drückend. Beispiele für nozizeptive Schmerzen sind Schmerzen bei Krebs oder Arthrose.
Der neuropathische Schmerz wird durch eine Schädigung des Nervengewebes ausgelöst. Der Schmerzcharakter ist oft brennend, stechend oder einschießend, oft in Arm oder Bein ausstrahlend. Typische Beispiele sind Schmerzen durch einen eingeklemmten Nerven oder Schmerzen bei einer Gürtelrose (Herpes zoster).

Die Natur kann Schmerzen lindern

Die Behandlung akuter Schmerzzustände, ist mit den heutigen modernen Analgetika (Schmerzmitteln) gut beherrschbar. Selbst stärkste Schmerzzustände, etwa nach Operationen, lassen sich mit geeigneten Medikamenten erfolgreich behandeln.

Da aber eine Therapie mit klassischen Schmerzmitteln starke Nebenwirkungen haben kann, empfiehlt es sich, verträglichere Alternativen oder Ergänzungen zu prüfen. Hier stehen zwei natürliche Arzneimittel zur Verfügung: Bei Nervenschmerzen, vor allem im Kopf- und Brustbereich, wirken Neuralgietabletten N Cosmochema schmerzlindernd. Auch Schmerzen im Bereich des Gesichts, der Arme und der Beine können durch ihre heilkraftaktivierende Wirkung aktiv bekämpft werden. Da keinerlei Wechselwirkungen bekannt sind, können Neuralgietabletten N Cosmochema auch mit anderen schmerzstillenden Medikamenten kombiniert werden. Bei Kopfschmerzen in der Stirn, bei Druck über den Augenhöhlen, bei linksseitigen Kopfschmerzen sowie bei Beschwerden infolge von Entzündungen der Atemwege oder geistiger Erschöpfung hat sich das natürliche Arzneimittel Spigelon bewährt.

HINWEIS: Einen Arzt sollten Sie spätestens dann aufsuchen, wenn für Ihre Schmerzen kein objektiver Auslöser erkennbar ist, Schmerzattacken dauerhaft bestehen bleiben oder mit körperlichen Beeinträchtigungen einhergehen.

Heel-Arzneimittel, die Ihnen helfen können:

Neuralgietabletten N Cosmochema®

Basisinformation

Produktinformation


Spigelon® Mischung

Basisinformation

Produktinformation


Spigelon® Tabletten

Basisinformation

Produktinformation